Live-Bericht

Hunnenfest Erfurtshausen 22.04.2017 (Bericht)

Hunnenfest Erfurtshausen 22.04.2017 (Bericht)

Daniel

April 23rd, 2017

No comments

Das Hunnenfest in Erfurtshausen war schon 2016 eine Mega-Party, doch in diesem Jahr wurde es zur absoluten Giga-Party! Nach unserem umjubelten letztjährigen Auftritt hier zusammen mit Die Partyvögel waren wir die erste Band in der Geschichte des Hunnenfests, die ein zweites Mal in Folge gebucht wurde. Dieses Mal wechselten wir uns den Abend über 3x mit Dirndlknacker aus dem Allgäu ab. Deren Motto lautet: „rockig, bockig, geil“ und passte damit natürlich perfekt zu F.U.C.K.

Erfurtshausen, nicht Erfurt!

Beim letzten Mal lief für uns mit Staus, Umleitungen und nicht funktionierender Anlage vieles schief. Dieses Jahr konnten wir uns relativ entspannt auf den Gig beim Hunnenfest freuen. Relativ? Ja, denn zwei Bandmitglieder dachten sich: „Erfurtshausen? Na klar, das liegt irgendwo bei Erfurt!“ Und so nahmen sie statt der A7 die A71. Sie bemerkten den Irrtum aber so rechtzeitig, dass sie nur 45 Minuten später als geplant zum Soundcheck kamen 😉 Der Rest von uns verteilte in der Wartezeit tausende von Flyern und machte sich über das wieder sehr leckere Catering her.

Um 20.00 Uhr (für alle Franken: Das ist ca. 2 Stunden, bevor ihr euch auf den Weg nach Trockau oder Gunzendorf macht.) legten wir los und sogleich war es voll vor der Bühne. Im Gegensatz zum Vorjahr wussten die über 3.000 Burschenschaftler und Burschenschaftlerinnen auf dem Hunnenfest, was sie von uns erwarten können. 1,5 Stunden lang rockten wir gemeinsam mit ihnen das riesige Zelt, dann übergaben wir den Staffelstab an die Dirndlknacker auf der anderen Zeltseite. Dass sie Accepts „Princess Of The Dawn“ beim Soundcheck anklingen ließen, war nur eine Finte 😉 Die Allgäuer hatten ein Set aus Oldies, Volksmusik und Schlagern zusammengestellt, das einen ordentlichen Kontrast zu uns bot. Nach 1,5 Stunden ging es wieder bei uns weiter und die Wechsel kamen nun im Stundentakt.

Die Stimmung im Festzelt schaukelte sich immer weiter nach oben. Ein Fass nach dem anderen wurde vor der Bühne vorbeigetragen. Wahlweise enthielten die Fässer 20 Liter Licher Bier oder 5 Liter Äppelwoi. Hier schenkte sich keiner etwas! 😉 Das steckte Fred, an diesem Abend unser Mischer, an und so gab er ordentlich Druck auf die Lautsprecher, damit auch jeder jeden Ton hören konnte. So muss das sein! 🙂 Es war ein riesiger Spaß für uns!

Am 10. Juni sind wir wieder in der Region zu sehen und hören, genauer gesagt beim Open Air im Kurpark in Bad Zwesten. Wir würden uns freuen, wenn´s da genauso geil wird! 🙂

Fotos vom Hunnenfest in Erfurtshausen

Unsere Bilder wurden geschossen von Daniel und Roland.

Hier geht´s zu unseren Fotos aus Erfurtshausen:
Button Zu den Fotos

2 Comments

  1. Pingback: Bad Zwesten Rockt Open Air 10.06.2017 (Bericht) - F.U.C.K. – Die Band

  2. Pingback: Unsere 20 meistgelesenen F.U.C.K. Gig-Berichte 2017 - F.U.C.K. – Die Band

Kommentar verfassen