Live-Bericht

5. Odenwälder Rocknacht Seckmauern 30.09.2017 (Bericht)

5. Odenwälder Rocknacht Seckmauern 30.09.2017 (Bericht)

Daniel

Oktober 1st, 2017

No comments

Die 5. Odenwälder Rocknacht in Seckmauern – und wir durften zum dritten Mal in Folge zum Tanze aufspielen. Die Veranstalter, die die Veranstaltung mit viel Herzblut durchführen, versuchen hiermit in der Region der schwächelnden Rock-Abend-Szene wieder Leben einzuhauchen. Doch das ist leider gar nicht so einfach.

5. Odenwälder Rocknacht – steiniger Weg

Am Freitagmorgen gab es einen ersten kleinen Schock: Der LKW mit unserer PA war bereits an der Halle abgestellt worden, doch leider in der Feuerwehr-Einfahrt. Hektische Telefonate, Polizei … letztendlich konnte der LKW nach ein paar Stunden auf einen erlaubten Stellplatz gefahren werden. Unserer Nürnberger Fraktion – seit 1,5 Monaten mal wieder bestehend aus Chris, Daniel und Roland – drohte der Sprit auf der A3 auszugehen. Kein Problem, denn bei Rohrbrunn gibt´s ja eine schicke Tankstelle. Den Benz abgestellt, Zapfhahn reingesteckt … und nichts passiert. Die Tankstelle hatte einen kompletten Systemabsturz, der alle Zapfsäulen außer Betrieb setzte und der so schnell nicht zu beheben war. Also nach etwas Warte- und Diskussionszeit weiter nach Hösbach, wo alles funktionierte.

Ride On eröffnen

Die lokale AC/DC-Tributeband Ride On eröffnete den Abend in der Steinbachtalhalle mit vielen Songs aus der Bon Scott-Ära der Australier. Ungewöhnlich war, dass hier eine Frau die Rock´n Roll-Klassiker mit den eindeutig aus Männerperspektive geschriebenen Texten sang. Das schien aber die meisten nicht zu stören, denn vor der Bühne wurde es immer voller und die Stimmung wurde immer besser.

Cannibal Whiskey

15 Minuten später als geplant stiegen wir gegen 22.30 Uhr auf die Bühne. Unser Programm sah durch die Rückkehr von Dave und vor allem Chris wieder anders aus als in den letzten Wochen. Die Besucher der 5. Odenwälder Rocknacht belohnten die Abwechslung mit einer hervorragenden Stimmung, die den ganzen Abend über anhielt. Die feuerten auch unsere Freunde der MF Sasem Dusem aus Eimsheim an, die nach unserem Gig vor drei Wochen bei ihnen heute mal nur feiern und nicht arbeiten wollten.

Als mitten in der ersten Runde Rufe nach Cannibal Corpse aus der 1. Reihe kamen, dachte sich Daniel: Na, freilich! 😉 Es stand zwar „Whiskey In The Jar“ auf der Setlist, doch auch das kann man leicht grunzen und so im Death Metal-Style darbieten. Wer weiß, vielleicht macht er das jetzt öfter mal … Die Odenwälder und die F.U.C.K.er feierten bis kurz vor 3.00 Uhr. Sehr geil war´s!

Fotos aus Seckmauern

Die Fotos wurden geschossen von Daniela, Daniel, Manu und Roland.

Hier geht´s zu den Fotos:
Button Zu den Fotos

Kommentar verfassen

Menü