Live-Bericht

Bericht: Trockau 21.11.2015

Bericht: Trockau 21.11.2015

Daniel

November 22nd, 2015

No comments

Der erste Winter-Gig sollte es an diesem Abend im Musiccenter in Trockau werden. Für die Nacht vor Totensonntag wurden Schneeregen, Schnee und Temperaturen am Gefrierpunkt von den Wetterfröschen vorausgesagt. Und in Trockau oben wird es dann in der Regel noch heftiger als anderswo. Seien wir froh, dass es etwas anders gekommen ist: Zwar schneite es in Trockau, doch wirklich winterlich erlebten wir die Straßen erst einige Kilometer entfernt und auf der Heimfahrt. Da der erste Schnee des Jahres immer etwas problematisch für Autofahrer ist, hoffen wir, ihr seid alle heil zuhause angekommen!

Da Chris dem Winter „entflohen“ war und dieses Wochenende mit Freedom Call in Italien auftrat, war unser Freund Ecki wieder mit von der Partie am Mikrofon.

Totensonntag = verkürzte Spielzeit

Wie schon in Gunzendorf in der Woche zuvor folgte auf den Samstag ein stiller Feiertag, dieses Mal der oben bereits erwähnte Totensonntag. Das bedeutete, dass leider bereits um 02.00 Uhr Schluss sein musste. Das hieß wiederum für uns: weniger labern, 😉  schneller möglichst viele Songs spielen und euch das volle Package bieten. Besonders freuten wir uns, an diesem Abend extrem viele neue und unbekannte Gesichter im Publikum zu sehen. Und viele der „Neuen“ zeigten den Etablierten gleich mal, wie man Party macht. Zuvorderst natürlich der junge Mann mit der 80er-Jahre-Frisur und der Luftgitarre, der den ganzen Abend über total abging und seine Aufblasbare sogar mit dem Mund bearbeitete. Der nahm gleich mal den Platz der ersten drei Reihen ein, hatte man manchmal das Gefühl. Da staunte selbst der Luftgitarren-Promi Greimi (bekannt aus Funk, Fernsehen und einschlägigen Magazinen 😉 ) nicht schlecht und man sah die beiden nach dem Gig im intensiven Austausch. Steht uns da beim nächsten Trockau-Gig am 30. Januar 2016 eine Double Air Axe Attack bevor? 😉

Ghost Division – Keyboards fast wie Original

Am Mittwoch probten wir „Ghost Division“ von Sabaton für diesen Abend in Trockau ein und wir müssen jetzt mal ein Lob an unseren Keyboarder loswerden, der uns die Spuren im Vorfeld eingespielt hat: Wahnsinn, wie nah die Keyboards am Original dran sind! Es wurde uns auch von einigen Fans bestätigt, dass diese fast so klingen wie bei Live-Shows von Sabaton. Der Aufwand hat sich also mehr als gelohnt: Als Daniel in bester Joakim Brodén-Manier „This is Sabaton and this is Ghost Division“ rief, ging Trockau völlig steil. So wurde ein neu ins Programm aufgenommener Song selten abgefeiert. Doch auch unsere beiden Rückkehrer „Seek And Destroy“ von Metallica und „Cloud Connected“ von In Flames fielen im MCT auf fruchtbaren Boden.

Leider wars das für dieses Jahr mit uns und Trockau und es dauert nun geschlagene zwei Monate, bis wir am 30. Janaur 2016 wieder hier sind. Wir würden uns deshalb freuen, euch vorher z.B. am 02. Januar in Gunzendorf oder am 16. Januar in Feucht zu sehen. Eine Stimmung und Party wie dieses Mal in Trockau wollen wir jetzt nämlich immer haben 😉

Fotos

Unsere Fotos wurden geschossen von Manu, auf der Website des Musiccenter Trockau folgen sicher in Kürze wie immer Jeanettes Fotos.

Hier gehts zu unseren Fotos aus Trockau:

Button Zu den Fotos

Kommentar verfassen

Menü