Live-Bericht

Bericht: Rockfabrik Bad Friedrichshall 24.10.2015

Bericht: Rockfabrik Bad Friedrichshall 24.10.2015

Daniel

Oktober 25th, 2015

No comments

Ist es echt schon 7 Monate her, dass wir das bis dato letzte Mal in der Rockfabrik Bad Friedrichshall gespielt haben? Das war echt ein langer harter Sommer, den wir auf einen unserer Lieblingssäle warten mussten.

Umgebaute Rockfabrik Bad Friedrichshall

Über den Sommer hat sich in der Rockfabrik das eine oder andere verändert: Der Eingangsbereich wurde umgestaltet, die Bar/das Bistro wurde mit einer Wand vom Hauptraum abgetrennt … doch am grundsätzlichen Stil der Rockfabrik hat das alles Gottseidank nichts verändert. Nur die Backstage-Heizung hatte man vergessen. 😉 Wurde zu später Stunde dann doch etwas frostig bei uns hinten.

An diesem Abend fand auch eine Promo-Aktion für den neuen Party-Schnaps der „Ficken„-Macher statt: „Hammer„. Das erklärte die vielen gelochten Papp-Schwerter auf den Tischen. Was die mit Schnaps zu tun haben, muss man abwarten 😉

Geburtstage, Geburtstage, Geburtstage …

Gegen 22.40 Uhr erklang unser berühmtes „King Of Fools“-Intro: „Welcome to the F.U.C.K.-Show!“ 🙂 Nur ein paar Songs später lüftete Timmy das „Geheimnis“, dass Daniel erst vor Kurzem Geburtstag hatte und überreichte ihm im Namen der Band den Alptraum aller Männer: einen IKEA-Gutschein 😉 Hoffentlich überlebt er die Einlösung! Im Runde 2 legten wir nach, denn auch unser Markus hatte in den letzten Tagen sein Wiegenfest gefeiert. Dass der Thomann-Gutschein ein Gutschein für den neusten Puff von Würzburg sei, war natürlich Spaß 😉

Mit einer ungewöhnlichen Bitte kam die Freundin von einem anderen Geburtstags-Kind, dem langjährigen F.U.C.K. Fan Manuela, auf uns zu. Wir sollten die gute Manu öffentlich versteigern, was wir in der dritten Runde auch getan haben. Wer die meisten Getränke anbot, die er Manu ausgeben wollte, sollte die Chance bekommen, sie kennen zu lernen. Warum dann allerdings besagte Freundin mit 30 Getränken das höchste Gebot machte, entzieht sich unserer Kenntnis. Sie kennt sie ja schon. Last but not least gratulierten wir zum Abschluss des Abends Gini mit „Nothing Else Matters“ von Metallica.

Ansonsten sei erwähnt, dass die Rockfabrik wahnsinnig gerockt hat, auch wenn sich viele erst an die Wand rechts von der Bühne gewöhnen mussten – vor allem wir. 😉 Es war ungelogen 3:30 Uhr (Sommerzeit), als wir die Bühne verließen und sich längst Ermüdungserscheinungen im Saal breit machten.

Wir sehen uns am 19.12. wieder in der Rockfabrik!

Fotos

Die Fotos wurden geschossen von Manu und Roland.

Hier gehts zu den Fotos aus der Rockfabrik Bad Friedrichshall:

Button Zu den Fotos

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Menü